QM3 nimmt zu Planungsprojekten und Themen, die den Stadtteil 3 oder Quartiere davon besonders betreffen, Stellung. Meistens wird die Quartierkommission zu einer Stellungnahme eingeladen.
Die Stellungnahmen sind chronologisch gegliedert.

Juni 2017, Velogegenverkehr Schwarztorstrasse

Die Schwarztorstrasse soll von der Sulgeneckstrasse bis zum Loryplatz mit Velos beidseitig befahrbar werden. Dazu benötigt es einen Velostreifen und Anpassungen der Lichtsignalanlagen. Um den Platz für die zustätzliche Spur zu schaffen, werden die Doppel-MIV-Spuren aufgehoben.
QM3 stimmt dem Projekt zu, das in 5 Etappen umgesetzt werden soll.

Stellungnahme

Mai 2017, Freiraumkonzept

Genügend Freiraum zu haben, trägt dazu bei, dass sich die Quartierbevölkerung wohl fühlt. Das Freiraumkonzept ist eine Folgearbeit aus dem STEK. QM3 hat sich zum Konzept und insbesondere zur Liste der Schlüsselprojekte im Stadtteil 3 geäussert. Nach dem Gemeinderatsbeschluss werden die Unterlagen vom Stadtplanungsamt veröffentlicht.

Stellungnahme

Mai 2017, Gesamtsanierung Monbijoustrasse

Die Monbijoustrasse soll ab der Kreuzung Eigerstrasse bis zur Kreuzung Seftigenstrasse saniert werden. Neben den Tramschienen, die ersetzt werden müssen sind gestalterische und verkehrstechnische Verbesserungen vorgesehen. Insbesondere die Situation rund um die Haltestelle Wander soll für Fussgänger und Velofahrende verbessert werden.
QM3 ist mit dem Bauprojekt grundsätzlich einverstanden. Die Forderungen rund um das Projekt sind in der Stellungnahme nachzulesen.

Stellungnahme

März 2017, Schulraumbedarf im Stadtteil 3

QM3 hat den Antrag einer Mitgliedorganisation unterstützt, dass ein Runder Tisch zum Schulraumbedarf und Schulraumangebot im Schulkreis Mattenhof-Weissenbühl gegründet werden soll. Er soll zur Klärung beitragen, wie mit der Entwicklung der Schülerzahlen umgegangen wird. Lösungsansätze für die Bereitstellung der fehlenden Räume sollen gemeinsam mit dem Schulamt, den Schulen und dem Quartier entwickelt werden.

Antrag an den Gemeinderat

März 2017, Velorouten-Netz

Der Anteil der VelofahrerInnen soll zunehmen. Die Stadt Bern plant, das Velorouten-Netz zu erweitern und mit erhöhtem Standard der Velowege das Velofahren zu fördern. QM3 wurde aufgefordert, zu den Velorouten im Stadtteil 3 Stellung zu nehmen.

Stellungnahme

Weitere Informationen zur Velooffensive

Februar 2017, Kantonaler Richtplan, Wohnnutzung auf ESP

Ein Teil des ESP Ausserholligen gehört zum Stadtteil 3. Wir glauben, dass die Entwicklung auf diesem Areal, welche schon seit einiger Zeit eingesetzt, mit einer Wohnnutzung positiv unterstützt werden kann.
So unterstützt QM3 die neue Möglichkeit, dass der ESP Ausserholligen in Zukunft auch Wohnraum bieten kann. Wichtig findet die Quartierkommission, dass sowohl für die Wohn- als auch für die gewerblichen Nutzung darauf geachtet wird, dass der vielfältige und kleinteilige Charakter des Areals erhalten und weiterentwickelt wird.

Mitwirkung: Wohnnutzung auf ESP

Februar 2017, Verkehrsberuhigungskonzept Sandrainquartier

Beim Erarbeiten des Konzeptes hat der Schönau-Sandrain-Leist massgeblich mitgewirkt: Die Hauptelemente sind eine Teilsperre der Sandrainstrasse (6-9 Uhr und 16 – 19 Uhr) und eine fixe Sperre der Aarhaldestrasse für den MIV, Velo und Mofa sind erlaubt. Weitere Massnahmen für die Sicherheit und um den Schleichverkehr zu unterbinden sind vorgesehen. Voraussichtlich werden sich die Lärmemissionen in der Sandrainstrasse vermindern, auf der Achse Seftigen-/ Monbijoustrasse werden sie aber zunehmen. Als Massnahme ist darum auf der Monbijoustrasse ein lärmarmer Belag vorgesehen.
In der Stellungnahme vom 13. Februar 2017 unterstützt QM3 das Konzept und die vorgeschlagenen Massnahmen und fordert, dass diese möglichst schnell umgesetzt werden. Das Quartier leidet schon lange unter dem Durchgangsverkehr.
 

Stellungnahme Verkehrsberuhigung Sandrainquartier

Oktober 2016, STEK 2016

In den Quartieren im Stadtteil 3 wird gerne gewohnt und dies soll auch so bleiben. Im Unterschied zu anderen Stadtteilen gibt es in allen Quartieren eine oder mehrere Durchgangsstrassen. So fordert QM3 in der Stellungnahme zum neuen Stadt-entwicklungskonzept konkret, dass Schloss-, Schwarztor-, Effinger- sowie Monbijou-strasse nicht mehr ins Basisnetz gehören sollen.
Dynamisches Wachstum ist im Stadtteil 3 schon heute Realität und wird von QM3 unterstützt. Die Quartierkommission appelliert an die Stadt, dass die „versprochenen“ Projekte vorangetrieben werden. Die „Stadt der kurzen Wege“ soll ermöglichen, dass die Bewohner und Bewohnerinnen sich mehr mit ihrem Wohnort identifizieren und seine Angebote nutzen können. QM3 verlangt Unterstützungsmassnahmen für die Läden und Restaurants rund um die Quartierzentren. Sie stehen in grosser Konkurrenz zum gut erreichbaren Angebot am Bahnhof und in der Innenstadt.

Stellungnahme STEK 2016

September 2016, Für sichere Fusswege im Stadtteil 3

16.09.2016 - QM3 hat sich an der Mitwirkung zum Richtplan Fussverkehr beteiligt. Er zeigt das Fusswegnetz in der Stadt Bern auf. Im Stadtteil 3 wurden zahlreiche Schwachstellen identifiziert. QM3 unterstützt die im Richtplan vorgeschlagenen Massnahmen zur Verbesserung des Fussverkehrs. Dringender Handlungsbedarf besteht insbesondere im Gebiet Europaplatz/ Ausserholligen.

Die ganze Stellungnahme ist unten zu finden. Die Mitwirkungsfrist ging am 15. September 2016 zu Ende. Der überarbeitete Richtplan soll bis im Sommer 2017 durch den Gemeinderat und dem Kanton Bern in Kraft gesetzt werden.
Weitere Informationen: www.bern.ch
 

Stellungnahme Richtplan Fussverkehr

Hindernisfreiheit ist dort nicht gegeben, wo Autos den Gehweg versperren. (Foto zVg)

Juni 2016, Eigerplatz: Anträge zur Nutzung, Gestaltung und Ausführung

Aufgrund der Ergebnisse des Mitwirkungsanlasses vom 27. April 2016 hat die Delegiertenversammlung vom 27. Juni 2016 Anträge formuliert. Der neu sanierte Platz soll von Menschen belebt werden und verschiedene Nutzungen möglich machen. Die Stellungnahme ist an das Tiefbauamt gerichtet.
Informationen zur Sanierung Eigerplatz

Stellungnahme Anträge Eigerplatz, 29. Juni 201

Mai 2016, Betriebs- und Gestaltungskonzept Effinger-/ Belpstrasse

Die Tramschienen rund um die Haltestelle Kocherpark auf der Belp- und der Effingerstrasse müssen in den nächsten 5 Jahren saniert werden. Um mit dem Ersatz auch eine Verbesserung des gesamten Strassenraumes zu erzielen, hat die Verkehrsplanung ein Betriebs- und Gestaltungskonzept dazu erstellt.
Es wurde QM3 vorgestellt und an der DV vom 23. Mai 2016 wurde die Stellungnahme dazu verabschiedet.

Stellungnahme Betriebs- und Gestaltungskonzept Effinger-/ Belpstrasse

März 2016, Angebotskonzept ÖV 2018 - 2021

Das Angebotskonzept ÖV bildet die Grundlage für den Angebotsbeschluss des Grossen Rates. Die Mitwirkungsvorlage beschreibt die notwendigen Massnahmen in Bern-Mittelland von 2018 - 2021. QM3 hat dazu Stellung genommen, die Delegiertenversammlung vom 21. März 2016 hat das Konzept sowie die Massnahmen für die Linie 10 und eine neue Tangential-Buslinie verabschiedet.

Unterlagen zur Mitwirkungsvorlage hier

Regionales Angebotskonzept, öV 2018 - 2021

November 2015, Umgestaltung Bypass Loryplatz (Schlossstrasse - Könizstrasse)

Das Projekt wurde an der Arbeitsgruppensitzung vom 12. Oktober 2015 vorgestellt. Die bestehende Strasse soll mit Kiesbelag ersetzt werden, so dass die Platzfläche vergrössert wird und der Platz mehr Aufenthaltsqualität erhält. Die Delegiertenversammlung vom 2. November 2015 hat die Stellungnahme einstimmig verabschiedet.

Unterlagen zu der Mitwirkungsvorlage hier

Stellungnahme QM3 - Projekt Umgestaltung Bypass Loryplatz

Juni 2015, RGSK II Mitwirkung

Gemäss dem regionalen Verkehrs- und Siedlungskonzept (RGSK) ist eine hohe Zunahme an Arbeitsplätzen im zweitgrössten Berner Stadtteil, dem Stadtteil III, vorgesehen. Um die Bewohnerinnen und Bewohner vor mehr Verkehr und Lärm zu schützen, müssen zweckmäßige Massnahmen ergriffen werden. QM3 fordert mehr attraktive Wohngebiete mit zahlbaren Wohnungen, damit möglichst viele neue Arbeitnehmer auch im Quartier wohnen können. Damit kann die Zahl der Pendler massgeblich verringert werden. Da eine Autobahn-Südumfahrung fehlt, trennen heute zu viele Durchgangsstrassen den Stadtteil Mattenhof-Weissenbühl. Sie sollen auf ein Minimum reduziert oder mit Fahrsperren für den MIV versehen werden.

Juni 2015, Eingaben Mitwirkung Regionales Gesamtverkehr- und Siedlungskonzept

Juni 2015, Fragebogen RGSK II

Feb. 2015, Hochwasserschutz

Die Mitwirkung für den Wasserbauplan «Gebietsschutz Quartiere an der Aare» betreffen im Stadtteil 3 die Quartiere Marzili und Dalmazi direkt. Die geplanten Veränderungen in den wichtigen und vielseitig genutzten Freiräume Gaswerk,Marzilibad und dem Aareufer wirken sich auf viele weitere Nutzer aus dem Stadtteil. Das Hauptanliegen der Quartierkommission ist die möglichst schnelle Umsetzung der Massnahmen.

Weitere Planungschritte:

2. Hälfte 2015 Behördliche Vorprüfung
1. Hälfte 2016 Öffentliche Auflage Wasserbauplan
Herbst 2016 Volksabstimmung Realisierungskredit
2017 Frühestmöglicher Beginn Realisierung

Februar 2015, Stellungnahme Hochwasserschutz

Nov. 2014, Leitfaden WUV

Bei der Mitarbeit bei den neuen Spielplatz-Projekten hat sich die Arbeitsweise nach dem Leitfaden bewährt. An der AG vom 20. Oktober 2014 wurde der Leitfaden kurz besprochen und es gab keine Eingaben.
Der WUV-Leitfaden wurde von Stadtgrün im 2011 in die Vernehmlassung geschickt. QM3 hat daran teilgenommen und die Anliegen wurden mehrheitlich aufgenommen. Da der Leitfaden aber seitdem nicht fertiggestellt werden konnte, wurde er zur Schluss-Stellungnahme nochmals an alle Quartierkommissionen versandt.

November 2014, Brief Leitfaden WUV

Juli 2014, Schulraumplanung

Mit einem Brief an den Gemeinderat der Stadt Bern hat QM3 die Sicht des Quartiers auf die fehlenden Schulräume dargelegt. QM3 fordert im Schreiben eine strategische Raumplanung für Schulräume.

Juli 2014, Brief GR zur Schulraumplanung

Januar 2014, Sanierung Turnier- und Könizstrasse

Januar 2014, Mitwirkung Turnier-/ Könizstrasse

Sept. 2013, Regionales Tramkonzept

Weitere Informationen zu den Ergebnissen dieses Projektes sind hier aufgeschaltet.

Sept. 2013, Mitwirkung Weiterentwicklung Regionales Tramkonzept

Juli 2013, Überbauungsordnung Insel Areal III

Juli 2013, Mitwirkung Überbauungsordnung Insel Areal III