Kurzporträt

Nach vielen Jahren der Planung und des Umbaus erscheint der Eigerplatz nun neu. Als Zentrum des Stadtteils 3 ist der Eigerplatz ein bedeutender Ort.

Markstand auf dem Eigerplatz

Seit Mitte Mai 2018 belebt gemäss dem Wunsch von QM3 ein Marktstand den Eigerplatz. Dieser ist jeweils von Mitte Mai bis Ende Dezember, mittwochs von 16:00 bis 19:00 vor Ort. Der Standort ist auf den drei Parkfeldern Ecke Tscharnerstrasse/Eigerplatz festgelegt.
Drei Jahre lang bot am Cäcilienplatz jeweils mittwochs ein Märitstand den Bewohner*innen des Mattenhofquartiers frische Produkte aus Emmentaler Kleinproduktion. Da der Hauptlieferant den Märit übernommen hat, hat sich das neue Team letzten Herbst für den neu geschaffenen Märitstandort am Eigerplatz beworben.
Seit 16. Mai 2018 steht der Stand nun am Eigerplatz - genauer auf dem Tscharnerplätzli - wie gewohnt jeden Mittwoch von 16 bis 19 Uhr. Unter dem Motto «regionau – Ämmitau» gibt es Gemüse, Früchte und verschiedene verarbeitete Produkte vom Egggraben und von anderen innovativen Biobetrieben aus dem Emmental zu kaufen. Der Märitstand wird neu unter der Federführung von Simon und Beatrice Röthlisberger stehen. Sie betreiben zusammen den Biohof auf dem Egggraben und waren bis anhin Hauptlieferanten des Standes.
www.egggraben.ch

3. Ideenanlass

Nach dem zweiten autofreien Sonntag gab es Ideen, welche das Quartier rund um den Eigerplatz weiter beleben und die neue Situation nutzen möchten.
Am 25. Oktober 2017 hatte die IG Mattenhof zusammen mit Quartierperlen, Quartierzeit, der VBG Quartierarbeit Stadtteil 3 und QM3 zu einem Ideen-Anlass eingeladen, an dem viele spannende Ideen für ein belebtes Quartier rund um den Eigerplatz zusammengetragen wurden. Inzwischen ist eine Netzwerkgruppe entstanden, die sich regelmässig trifft.
Am 2. Mai 2018 trafen sich diverse Interessierte zum zweiten Mal zu einem Ideen-Austausch-Abend.
Das nächste Austausch-Treffen zur Quartierbelebung findet statt am:
Mittwoch, 24. Oktober 2018 um 19 Uhr in der Villa Stucki (1. Stock)  
An diesem Abend können diejenigen, die mit einer Idee weitergekommen sind, darüber berichten und evt. weitere Interessierte für die Mitarbeit gewinnen.
Mehr Informationen unter: www.ig-mattenhof.ch