Kurzportrait

Mit der Inbetriebnahme der neuen Energiezentrale Forsthaus konnte die bisherige Kehrichtverbrennungsanlage (KVA) am Warmb├Ąchliweg r├╝ckgebaut werden. Auf der frei gewordenen Fl├Ąche sollen k├╝nftig ca. 300 Genossenschaftswohnungen, Raum f├╝r Gewerbe, ein Quartierplatz sowie Gemeinschaftsr├Ąume, eine Kita und ein Kindergarten entstehen. Voraussichtlicher Baubeginn der Siedlung Holliger ist 2019. Es wird in Etappen gebaut.
Mehr Infos unter: www.holliger-bern.ch

Neuer Name: Holliger

Die sechs Baufelder der sechs gemeinn├╝tzigen Bautr├Ąger verfolgen eine Vision: Sie wollen gemeinsam preisg├╝nstigen und nachhaltigen Wohn - und Lebensraum in einer lebendigen Siedlung schaffen. Da der Name Warmb├Ąchli f├╝r eine der beteiligten Genossenschaften steht, tr├Ągt das gemeinsame Projekt nun einen neuen Namen: Holliger.

Planung Warmb├Ąchliweg geht in die ├Âffentliche Auflage

11.04.2018 - Der Gemeinderat hat die Planungsvorlage Warmb├Ąchliweg zuhanden der ├Âffentlichen Auflage verabschiedet. Die Planung beinhaltet die ├ťberbauungsordnung Warmb├Ąchliweg und eine geringf├╝gige Zonenplan├Ąnderung. Damit werden
die planungsrechtlichen Grundlagen f├╝r die geplante nutzungsdurchmischte Wohn├╝berbauung auf dem Areal der ehemaligen Kehrrichtverwertungsanlage geschaffen.
Die ├ťberbauungsordnung basiert auf dem Projekt ┬źStrawberry Fields┬╗, das Ende 2012 als Siegerprojekt aus dem st├Ądtebaulichen Ideenwettbewerb hervorgegangen ist. Sie regelt insbesondere Art und Mass der baulichen Nutzung, Abstellpl├Ątze und Verkehrswege, Baulinien und Baubereiche, definiert zul├Ąssige H├Âhen, regelt die Gestaltung von Bauten und Aussenr├Ąumen sowie die Etappierung der Aussenraumgestaltung. Die geringf├╝gige Zonenplan├Ąnderung beinhaltet im Wesentlichen Anpassungen
an ge├Ąndertes kantonales Recht.
Die ├Âffentliche Auflage dauert vom 12. April bis 11. Mai 2018. Die Unterlagen k├Ânnen w├Ąhrend der Auflagefrist unter www.bern.ch/auflagen und w├Ąhrend den B├╝rozeiten beim Stadtplanungsamt Bern, Zieglerstrasse 62, sowie bei der BauStelle, Bundesgasse 38, eingesehen werden.

Es geht weiter: Baurechtsvertr├Ąge wurden vergeben

31.08.2016: Einen weiteren Meilenstein hat das Wohnbauprojekt auf dem Areal der alten Kehrichtverbrennungsanlage ┬źWarmb├Ąchli┬╗ erreicht. Nach langen Verhandlungen haben sechs Wohnbaugenossenschaften den Zuschlag f├╝r einen Baurechtsvertrag erhalten. Die Genossenschaften werden nun ihre Bauten planen und realisieren. Geplanter Baustart ist Anfang 2019.
Die Wohnbaugenossenschaft Warmb├Ąchli (wbg) hat den Baurechtsvertrag f├╝r das Baufeld O2 erhalten; sie wird das einzige Geb├Ąude, das von der alten Anlage noch zur├╝ckgeblieben ist, umbauen.
Medienmitteilung Stadt Bern vom 4. Juli 2016

Verein ist gegr├╝ndet

23.12.15 - Als Plattform f├╝r Betreiber, neue Ideen und den Betrieb auf der Brache wurde ein Verein gegr├╝ndet. Weitere Ergebnisse und die offenen Fragen finden Sie hier

Zwischennutzung: Erste Ergebnisse

23.11.2015 - Der erste Workshop ist vorbei, der zweite steht vor der T├╝r: er wird am Samstag, 5. Dezember 2015 stattfinden. Erste Ergebnisse zur m├Âglichen Zwischennutzung und die Einladung zum 2. Workshop sind hier zu finden.
 

So sah die "alte" Kehrrichtverbrennung aus, bevor sie r├╝ckgebaut wurde.

Einladung zur Ideensammlung

2.11.2015 - Auf dem ehemaligen KVA-Areal ist der Realisierungsbeginn der ├ťberbauung auf Anfang 2019 geplant. Bis dahin steht die Brache f├╝r Zwischennutzungen zur Verf├╝gung.
Unter dem Motto "vom Quartier - f├╝rs Quartier" laden Immobilien Stadt Bern, Jugendamt, Stadtgr├╝n und Quartierarbeit Stadtteil III die Bev├Âlkerung zu zwei Workshops ein:

Kickoff: Samstag, 7. November 2015, 9 - 13 Uhr

Ideenworkshop: Samstag, 5. Dezember 2015, 9 - 13 Uhr

Weitere Informationen auf dem Einladungsflyer