STEK 2016 - Forderungen für den Stadtteil 3

15.11.2016 - Damit der Stadtteil 3 weiterhin attraktive Wohnorte bietet, muss der Verkehr spürbar reduziert werden. Um dies zu erreichen, fordert QM3 weniger Durchgangsstrassen durch die Wohnquartiere. Konkret sollen Schloss-, Schwarztor-, Effinger- sowie Monbijoustrasse nicht mehr zum MIV-Basisnetz gehören. Dynamisches Wachstum ist in den Quartieren von Mattenhof-Weissenbühl schon heute Realität und wird auch von QM3 unterstützt. Die schon länger diskutierten Wohnbauprojekte sollen mit Nachdruck vorangetrieben werden. Schliesslich soll die „Stadt der kurzen Wege“ ermöglichen, dass die Bewohner und Bewohnerinnen sich mehr mit ihrem Wohnort identifizieren und seine Angebote nutzen können.

161115_MM_STEK2016.pdf

Für sichere Fusswege im Stadtteil 3

16.09.2016 - Der Richtplan Fussverkehr zeigt das Fusswegnetz in der Stadt Bern auf. QM3 hat sich an der Mitwirkung beteiligt und neben den vorgeschlagenen Massnahmen weitere Schwachpunkte im Stadtteil 3 genannt.

Medienmitteilung vom 19. September 2016

Eigerplatz: Anträge zur Nutzung, Gestaltung und Ausführung

29.06.2016 - Weitere Angaben zur Sanierung Eigerplatz

Medienmitteilung vom 29. Juni 2016

Lebenswerte Wohnquartiere mit weniger Verkehrsbelastung schaffen!

09.07.2015 - Gemäss dem regionalen Verkehrs- und Siedlungskonzept (RGSK) ist eine hohe Zunahme an Arbeitsplätzen im zweitgrössten Berner Stadtteil, dem Stadtteil III, vorgesehen. Um die Bewohnerinnen und Bewohner vor mehr Verkehr und Lärm zu schützen, müssen zweckmäßige Massnahmen ergriffen werden. QM3 fordert mehr attraktive Wohngebiete mit zahlbaren Wohnungen, damit möglichst viele neue Arbeitnehmer auch im Quartier wohnen können. Damit kann die Zahl der Pendler massgeblich verringert werden. Da eine Autobahn-Südumfahrung fehlt, trennen heute zu viele Durchgangsstrassen den Stadtteil Mattenhof-Weissenbühl. Sie sollen auf ein Minimum reduziert oder mit Fahr-sperren für den MIV versehen werden.

Informationen zum RGSK finden Sie mit Klick auf das Bild

Medienmitteilung vom 8. Juli 2015

Provisorisches Schulhaus auf der Munzingerwiese

06.08.2014 - Im Stadtteil 3 öffnen nach den Sommerferien fünf neue Kindergartenklassen ihre Türen. Da keine Raumreserven bestehen, mussten Räumlichkeiten in privaten und städtischen Liegenschaften gesucht werden. Für die Schulhäuser Pestalozzi und Marzili sind Erweiterungen geplant. Bis diese gebaut sind, werden zeitlich befristete Modulbauten errichtet. QM3 fordert die zuständigen Verwaltungsstellen auf, die Planung der Schulräume und die Kommunikation über die Veränderungen zu verbessern.

Medienmitteilung vom 6. August 2014

Gaswerkareal: Quartiersicht steht (zur Diskussion)

15.02.2014 - Auf Einladung von QM3 konnten am 7. Dezember 2013 interessierte Quartierbewohner zur Entwicklung des Gaswerkareals Stellung nehmen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden aus erster Hand informiert und hatten danach die Möglichkeit, in Workshops zu diskutieren. Aus dem nun vorliegenden Auswertungsbericht wird deutlich, dass eine Wohnnutzung grundsätzlich Akzeptanz findet. Eine Bebauung von Teilen des Areals wird aber nur unter dem Vorbehalt der Umsetzung eines griffigen Verkehrskonzepts gutgeheissen. Fast ungeteilte Unterstützung findet die Forderung, dass das beliebte Naherholungsgebiet entlang der Aare möglichst unverändert bestehen bleibt. Im Testplanungsverfahren, das im Februar 2014 gestartet wurde, bringen vier Quartiervertreter diese Quartiersicht aktiv ein.
 

Medienmitteilung vom 21. Februar 2014